Healthy Grüner Spargel – Rezept

Hallöchen lieber Leser,
bereits auf meinem Instagramaccount postete ich ein schmackhaftes Bild meines selbstgekochten Wunderspargels (typisch, dass alle Instagrammer ihr Essen fotografieren müssen). Dabei versprach ich, dass ich ein Rezept dazu veröffentlichen werde und hier ist es nun:


Achtung! Für alle Anti-Thunfischler, ihr dürft jetzt diesen Blogpost verlassen.

Was du benötigst:

  • Bund Grüner Spargel
  • Broccoli
  • Zwei Dosen Thunfisch im Eigensaft
  • Zwei Knoblauchzehen
  • Eine Zwiebel; wahlweise Schalotten
  • Jasminreis
  • Ein wenig Butter (für den Broccoli)
  • Zwei bzw. drei Karotten
  • Thymian

Zum Würzen:

  • Salz
  • Pfeffer
  • Austersoße (Ist im Asiashop günstig erhältlich und unverzichtbar)
  • Sojasoße, scharz (Ebenfalls empfohlen im Asiashop zu kaufen, unverzichtbar)
  • Eine kleine Chilischote (Für die Scharfen unter euch)

Falls ihr gerne noch eine konkrete Bearbeitungszeit erfahren wollt; ich schätze die Zubereitung nimmt etwa 30min eurer Zeit in Anspruch. Ist aber natürlich auch stark davon abhängig, ob ihr die Karotten gerne geschält haben wollt (Ich beispielsweise nicht) oder ob ihr eventuell klein-gehackte Knoblauchzehen präferiert. Auf berühmten Kochseiten sieht man immer auch noch einzelne Bewertungen zu dem Schwierigkeitsgrad, meine Einschätzung eines Schwierigkeitsgrad wäre: Wenn nicht zu dumm zum Kochen – dann schon möglich.

Zubereitung:

Das Gemüse, sprich die Karotten, den Broccoli, den Spargel, die Zwiebel nach dem Schälen, die Knoblauchzehen nach dem Schälen dürfen erst einmal gewaschen werden. Den Reis bitte nicht auslassen. Hierzu wird der Reis einfach in kaltes Wasser eingelegt, mit der Hand ein wenig durchgerührt, das Wasser entfernt und dieser Vorgang wird wiederholt. Anfangs wirst du sicher schon gesehen haben, dass sich das Wasser trübt. Bitte Waschen bis das Wasser klar bleibt!
Anschließend wird erstmals der Reis zubereitet, denn der dauert am Längsten. Ich benutze einen Reiskocher, falls du auch einen hast: Zwei Tassen Reis, drei Tassen Wasser.
Wird beim Reiskochen ein einfacher Topf verwendet, bitte zwei Tassen Reis und vier Tassen Wasser.
Folgend darfst du dir den Broccoli gewünscht zuschneiden, ich persönlich esse immer gerne viel vom Stamm mit, aber Kochen ist wie alles andere – eben eine Geschmackssache. Du nimmst dir einen kleinen Topf, füllst ihn mit Wasser und einer Brise Salz. Warte bis das Wasser kocht – Broccoli hinein und garen lassen lassen. Wenn du mit einer Gabel in ein Broccolistückchen stichst und es weich/leicht zu durchdringen ist, dann ist er gar. Bitte das Wasser abgießen und ein Stück Butter zum Schmelzen beifügen.  Station Broccoli abgeschlossen.
Nun schnappst du dir die Zwiebel und die Knoblauchzehen. Zwiebel bitte fein hacken, Knoblauchzehen zerdrücke ich meistens mit dem Messer oder nutze eine Knoblauchpresse. Zerhack es so wie es dir am ehesten beliebt. Um dir einen größeren Arbeitsaufwand zu ersparen, nimm dir auch jetzt schon die Karotten zur Hand und reibe sie in schmale Stückchen. Hierzu nimmst du am Besten eine Reibe. 😀
Auch beim gewaschenen Spargel kannst du hölzerne Enden bereits abtrennen.

Cooking:

Eine Pfanne mit Öl kommt auf den Herd, dort werden die Zwiebelstückchen glasig gebraten. Anschließend kommen der Knoblauch mit rein. Bitte beachte, dass der Knoblauch nicht braun wird. Nun öffnest du die Thunfischdosen und gibst sie dazu, bei mittlerer Hitze garen lassen und stetig umrühren. Du darfst nun einen Esslöffel Austern- und Sojasoße beimengen – kräftig umrühren – durch Karottenstückchen ergänzen. Folgend kommt noch ein wenig Pfeffer dazu und wenn es dir schmeckt, dann schneidest du die Chilischote nur an und wirfst sie mit dazu. Station Thunfisch Asia abgeschlossen.
Zum Schluss kommen wir zum besten Stück- dem grünen Spargel: Erhitze eine Pfanne mit Öl, wirf einige Thymiankräuter mit hinein und gib den Spargel dazu. Diesen kannst du, auch bei mittlerer Temperatur, für ca. 3min braten. Gar ist er, wie auch der Broccoli, wenn du ohne Probleme durchstechen kannst.
Ich brate ihn immer gern scharf und bei hohen Temperaturen an, da ich es liebe wenn die Spitze leicht braun wird. Kannst du ja gern mal austesten.
Dein Reis sollte ebenso fertig sein, es ist also alles bereit zum Anrichten!

Gerne beantworte ich dir noch Fragen, falls du welche hast. Freue mich aber sehr über jeden Kochversuch.

Liebschde Grüße,

Nu

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s